Freitag, 3. Februar 2017

Selbstgemachtes Knäckebrot


So sehen die Überreste von 2 Backblechen voll mit Knäckebrot aus, die ich gestern das erste  Mal selbst gemacht habe.
Schmeckt aber auch total lecker und geht ganz einfach.

 
Das Originalrezept lautet:
 
200g   Dinkelmehl  TYP  630
180g   Sonnenblumenkerne   
100g     Kürbiskerne              
60g      Leinsamen             
100g    Sesam                       
1 TL         Salz                    
 
alles  mischen                    
 
65 ml          Rapsöl                
300ml        Wasser                  
 
dazugeben und gut verrühren
auf 2 Backbleche ( mit Backpapier) verteilen und glatt streichen
bei 150 Grad HL ca. 1 Std backen
 
nach den ersten 15 Min den "Teig" in Form bzw. Scheiben schneiden ( mit einem Pizza- oder Teigrädchen)
 
        




Ich habe bei den Körnern etwas variiert und 2 Päckchen Salatkerne-Mix zu je 175g genommen.
Die gibt es fast überall zu kaufen und darin sind Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Pinienkerne enthalten.
Damit ich auf die Gesamt-Körnerzahl komme, habe ich einfach noch die fehlenden 90g als Sonnenblumenkerne hinzugefügt, muss aber wahrscheinlich gar nicht sein.


 
Als Nächstes würde ich gerne eine Knäckebrot-Müslivariante ausprobieren, mal schauen.....
 
Und da ich jetzt nicht so das Backtalent bin und mich deshalb immer tierisch freue, wenn es doch funktioniert hat, darf dieser Beitrag heute zum  Freutag

 

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    die sehen ja sowas von lecker aus!!...Das ist eine super Idee, seinen Salatmix endlich aufzubrauchen; aber an Knäckebrot traute ich mich bisher, ehrlich gesagt, nie so recht dran, falls doch, werde ich dir auf jeden Fall berichten.
    Ganz liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jeanne!
      Versuch es doch mal, es geht wirklich ganz einfach ( und wenn ich das schon sage...).
      Wir haben das Knäckebrot jetzt schon mehrfach gemacht und alle fanden es total lecker :)
      LG Nicole

      Löschen